Logo des Hauses der Braunschweiger Stiftungen
Menu
Logo des Hauses der Braunschweiger Stiftungen

Optimale Voraussetzungen bieten

Den Flyer zu unserer Veranstaltungsreihe von Juli bis Dezember 2022 finden Sie HIER!


Vertiefen Sie jetzt Ihr Wissen rund um die Themen Stiftungen und Bürgerschaftliches Engagement! Unser Haus am Löwenwall in Braunschweig bietet exzellente Bedingungen für eine Vielzahl unterschiedlicher Informationsabende, Workshops und Weiterbildungen. Namhafte ReferentInnen geben in unserer Veranstaltungsreihe ihr umfangreiches Fachwissen über ausgewählte aktuelle oder grundsätzliche Themen der Stiftungspraxis an StifterInnen und Stiftungen, Projektpartner:innen, bürgerschaftlich Interessierte, Medien und die Öffentlichkeit weiter. Wir stellen dafür regelmäßig den räumlichen und organisatorischen Rahmen zur Verfügung. Weiter lesen…

Persönliche Beratungen sowie Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden bieten wir unter anderem zu folgenden Themen an:

  • Was wollen, können und dürfen Stiftungen und was nicht?
  • Anstiften: Der Weg von der Idee zur Gründung einer Stiftung
  • Wie verwaltet man eine Stiftung optimal
  • Gute Stiftungspraxis und Qualitätsmanagement
  • Projektmanagement und -bewertung
  • Vermögensverwaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit für gemeinnützig Engagierte
  • Haftungsfragen
  • Digitalisierung von Stiftungen und anderen Organisationen
  • Zivil- Steuer- und Gemeinnützigkeitsrechtliche Fragen

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Samstag

» 01.10.

00:00

Europaweiter Aktionstag

» Europaweiter Tag der Stiftungen

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Wussten Sie, dass es über 400 rechtskräftige privatrechtliche Stiftungen allein im Braunschweigischen Land gibt? Mit dieser hohen Stiftungsdichte zählt Braunschweig zu den TOP 25 der deutschen Großstädte über 100.000 Einwohner:innen.

Wie vielfältig die Stiftungslandschaft ist, was Stifterinnen und Stifter bewegt, was Stiftungen tun, was sie durch ihr Engagement bewirken und welchen Beitrag sie in der Gesellschaft leisten: Das wird beim europaweiten Aktionstag rund um den 1. Oktober 2022 sichtbar. Der europaweite Tag der Stiftungen findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt.
Alle Informationen zum Tag der Stiftungen gibt es hier: Tag der Stiftungen

Donnerstag

» 13.10.

10:00

Workshop

» Museum Inklusiv – Von der Praxis für die Praxis

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

2009 wurde die UN-Behindertenrechtskonvention durch die Bundesregierung ratifiziert und nicht erst seitdem sind Museen gefordert sich aktiv mit der Barrierefreiheit, einem Teilaspekt der Inklusion, auseinanderzusetzen. Die Gesellschaft verändert sich, insbesondere vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, dementsprechend müssen sich Museen dieser Herausforderung stellen und schrittweise Voraussetzungen schaffen, um z. B. lebenslanges oder generationenübergreifendes Lernen für alle Milieus zu ermöglichen.

In diesem Workshop "Museum Inklusiv –von der Praxis für die Praxis" beschäftigen wir uns gemeinsam mit dem Thema Barrierefreiheit und Inklusion in Museen. Die Teilnehmenden lernen nicht nur virtuelle und räumliche Zugänge im Museum kennen, auch auf Verständlichkeit bei ihrer Kommunikation zu achten und bekommen Tipps und Anregungen, wie sie Museum für ALLE in ihrer Arbeit anwenden können.

Desweitern werden zwei Praxisbeispiele „Tierwelten: Einfach erklärt!“ und „TimeSlips Kreatives Geschichtenerzählen vor alter Bildkunst“ aus der Stadt Braunschweig vorgestellt.

Der Workshop ist bis 14 Uhr angesetzt. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Die Referentin - Esma Manavabasi

Esma Manavbasi, koordiniert und leitet Projekte rund um das Themenfeld Verständliche Kommunikation in der Lebenshilfe Braunschweig. Darunter fallen Projekte zur Erleichterung der Teilhabe im öffentlichen Raum durch verständliche Kommunikation wie z. B. bei Museumsführungen, Stadtführungen, Projektberatung und Konzeptentwicklung von Kultureinrichtungen inklusive der Akquise und Vernetzung. Ein weiterer Arbeitsbereich von ihr ist die Verständliche digitale Kommunikation (Diklusion), wie z. B. die Lernplattform „didab“, Peer to Peer Beratung sowie digitale Lerneinheiten.

Vortrag: Esma Manavbasi - Lebenshilfe Braunschweig gGmbH
Thema: Museum Inklusiv

Samstag

» 29.10.

09:00

Workshop: EIN FILM FÜR ALLE ~ »Träumen« | HAUSBESETZUNG von Stephan Chamier - Unified Film Studios. (2 Tage)

» traumfilm

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Stephan Chamier |Unified Film Studios besetzt das Haus der Braunschweigischen Stiftungen


Wir laden zu einem Filmdrehen ein, angeleitet von Stephan Chamier. Im Haus der Braunschweigischen Stiftungen erschaffen wir gemeinsam, mit der Expertise des Künstlers, einen Kurzfilm. Wir widmen uns einem tiefgehenden Thema, dem »Träumen«.

Jeder Mensch träumt, in der Nacht und auch am Tage ist das Träumen möglich.

Wir werden uns gemeinsam Fragen zum Träumen stellen. Was träumen wir in der Nacht und wie viel Träumen ist uns am Tage noch erlaubt? Dürfen wir noch von einer schöneren Zukunft träumen, oder ist das dann schon dekadent, wenn es anderen schlechter geht? Was kann ein Traum aus der Nacht bedeuten, den wir mit in den Tag bringen? Wo endet der Traum und wo beginnt die Realität? Eine Vielzahl von Ansätzen ist möglich und ein Konsens wird sich aus der offenen Gesprächsrunde ergeben.

Auf dieser Grundlage, des Konsens, begeben wir uns mit dem Film-Workshop in die Schaffensphase. Die Geschichte wird geschrieben und Stephan Chamier erläutert alle Grundlagen, vom Geschichten erzählen bis zur Kameraarbeit. Umgesetzt wird gemeinsam, alle Arbeitsrollen werden nach Interessengebiet verteilt und von Schauspiel, Kamera bis Filmmusik sind alle Arbeitsfelder offen. Die tragenden Positionen von Kamera, Licht, Ton und Schauspiel werden zuerst besetzt. Von da aus geht es in die Planung und dann, noch am gleichen Tag, die Umsetzung, zum Filmdrehen im Haus der Braunschweigischen Stiftungen.

Über zwei Tage entsteht auf diese Weise ein Kurzfilm zum gewähltem Thema: »Träumen«

Tag 1 (Samstag, 29.10.22) 9 - 15 Uhr
1. Einführung
2. Gesprächsrunde „Träumen“
3. Struktur des Erzählens im Film: Einführung
4. Roter Faden der Geschichte : Schreiben
5. Verteilung der Arbeiten (flexibel)
6. Plan / Umsetzung: Vertiefung der Geschichte
7. Filmdreh: Nr 1 & Tonaufnahmen

Tag 2 (Sonntag, 30.10.22) 10 bis 16 Uhr
 1. Planung der Umsetzung: Tag 2
2. Filmdreh: Nr 2 & Tonaufnahmen
3. Filmmontage (Roh): Absprache
4. Audiomontage (Roh): Absprache
5. Abschlussrunde: „Träumen“
→ Premiere: Freitag [ 17 Nov: Abend ] (Premiere nicht als „Muss“ = gemeinsame Entscheidung)

Wie bringe ich mein Träumen in die Wirklichkeit?

Mit einer Idee, einem Plan, mit Menschen, mit einem gemeinsamen Ziel; mit einer Geschichte, in Bildern, mit Worten, mit Klang, die sich zu einer Erzählung formen. Das gemeinsame Handeln, Erfahrungen sammeln und Lernen, steht hierbei im Vordergrund. Der Film, ist hier wie eine Statur, die von mehreren Künstlern behauen wurde und wird zu einem Relikt, der gemeinsam ausgeführten Handlungen und zum Verbindungsstück zwischen den beteiligten Menschen und dem Betrachter.

Der Film wird dann vom Künstler nachbearbeitet und geschnitten. Die Premiere folgt am Abend des 17. November 2022 in den Räumlichkeiten des Hauses der Braunschweigischen Stiftungen.

DIE ANMELDUNG IST GANZ EINFACH .

Wir haben 25 Plätze, melde dich gerne über das folgende Formular an.

Wir freuen uns auf Euch, das Team der Hausbesetzung und Stephan Chamier von den Unified Film Studios

www.stephanchamier.de | www.unifiedfilmstudios.com

Donnerstag

» 03.11.

10:00

Workshop

» Fundraising-Potenziale: Grundlagen für Vereine und Stiftungen

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Im Rahmen einer Praxis-Werkstatt gehen wir folgenden Fragen nach: Wie könnte es uns gelingen, finanzielle Unterstützer für unseren Verein, unsere Stiftung oder unsere Idee zu gewinnen? Was für Kenntnisse und Fähigkeiten brauchen wir dafür? Was sind die wesentlichen Grundlagen für erfolgreiches Fundraising -- und wie steht es eigentlich um unsere "Institutional Readiness"? Im Dialog finden wir passende Antworten darauf, und wir schauen dabei gerne auf Ihre konkreten Fundraising-Ideen.

  Der Referent - Malte Schumacher // Philanthropie-Berater

Malte Schumacher (Jg. 1966) unterstützt seit Oktober 2017 als selbstständiger Philanthropie-Berater zivilgesellschaftliche Akteure (Vereine/Initiativen) sowie soziale Investoren (Stiftungen/Spender:nnen) bei der Strategie- und Organisationsentwicklung. Fortbildungen: Philanthropie-Berater (2016, Fundraising-Akademie), Systemischer Fundraiser (2014), Zertifizierter Stiftungsmanager (2007, Deutsche Stiftungs-Akademie). Ausbildung: Historiker/Literaturwissenschaftler. Eigene Publikationen: „Für die 1. Liga – BTSV“, 2014; „Wasser, Boden, Luft“, 2002. Malte Schumacher ist aktiv engagiert im Presseclub Braunschweig e.V., Löwe für Löwe e.V. sowie im FanRat e.V. und Stiftungs-Vorstand bei der Metscherling-Stiftung sowie der Stiftung Vita Familienhilfe. Alle Infos: www.malte-schumacher.de.

 

Vortrag: Malte Schumacher
Thema: Fundraising-Potenziale

Donnerstag

» 08.12.

10:00

Vortrag mit Praxisinput

» Vorstandsarbeit in Stiftungen nachhaltig gestalten

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Von der Satzungsgestaltung über mögliche Vergütungsmodelle bis zur erfolgreichen Nachbesetzung der Organmitglieder.

Die erfolgreiche Suche nach geeignetem Führungspersonal ist auch für Stiftungen eine zentrale Herausforderung erfolgreicher und nachhaltiger Stiftungsarbeit. Aber wie können Stiftungen genau dies gewährleisten. In einem Tagesseminar zeigt der Referent wie bereits bei der Satzungsgestaltung erste Weichen für eine erfolgreiche und nachhaltige Vorstandsarbeit gestellt werden können. Welche Vergütungsmodelle stehen Stiftungen zur Verfügung, um trotz einer angespannten Ertragslage auch finanzielle Anreize für die Vorstandsarbeit anzubieten. Wie kann ich Haftungsrisiken für Vorstandsmitglieder reduzieren? Und wie können Stiftungen einen gelungenen Übergang ihrer Organe in die nächste Generation gestalten?

Die Veranstaltung ist bis 17 Uhr angesetzt. Für Verpflegung ist gesorgt.

RA Benjamin Weber

Rechtsanwalt Benjamin ist in der Deutsche Stiftungsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft tätig. Zuvor war er mehrere Jahre im Bereich „Recht, Steuern & Consulting“ in der Deutsches Stiftungszentrum GmbH und in den Bereichen Steuerverfahrensrecht und Vermögensnachfolge bei EY beratend tätig. Er ist Mitglied des Vorstandes in einer kulturfördernden Stiftung mit Sitz in Düsseldorf , Fachautor zahlreicher Veröffentlichungen im Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrechts sowie Referent im Gesellschafts- und Steuerrecht u.a. an der EBS  Universität für Wirtschaft und Recht, der Deutschen Stiftungsakademie gGmbH sowie der ESV Akademie.

Vortrag: RA Benjamin Weber
Thema: Vorstandsarbeit in Stiftungen

+ Veranstaltungen exportieren