Logo des Hauses der Braunschweiger Stiftungen
Menu
Logo des Hauses der Braunschweiger Stiftungen

Optimale Voraussetzungen bieten

Vertiefen Sie jetzt Ihr Wissen rund um die Themen Stiftungen und Bürgerschaftliches Engagement! Unser Haus am Löwenwall in Braunschweig bietet exzellente Bedingungen für eine Vielzahl unterschiedlicher Informationsabende, Workshops und Weiterbildungen. Namhafte Referenten geben in unserer Veranstaltungsreihe ihr umfangreiches Fachwissen über ausgewählte aktuelle oder grundsätzliche Themen der Stiftungspraxis an Stifter und Stiftungen, Projektpartner, bürgerschaftlich Interessierte, Medien und die Öffentlichkeit weiter. Wir stellen dafür regelmäßig den räumlichen und organisatorischen Rahmen zur Verfügung. Weiter lesen…

Persönliche Beratungen sowie Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden bieten wir unter anderem zu folgenden Themen an:

  • Was wollen, können und dürfen Stiftungen und was nicht?
  • Anstiften: Der Weg von der Idee zur Gründung einer Stiftung
  • Wie verwaltet man eine Stiftung optimal
  • Gute Stiftungspraxis und Qualitätsmanagement
  • Projektmanagement und -bewertung
  • Vermögensverwaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit für gemeinnützig Engagierte
  • Haftungsfragen
  • Digitalisierung von Stiftungen und anderen Organisationen
  • Zivil- Steuer- und Gemeinnützigkeitsrechtliche Fragen

Den Flyer zu unserer Veranstaltungsreihe 2019 finden Sie hier!

 

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltungen Suche

Donnerstag

» 21.11.

10:00

Workshop

» AUSGEBUCHT! Körpersprache – Die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht.

Der Körper spricht bereits, obwohl der Mund noch schweigt. Die Zeichen der Körpersprache richtig zu interpretieren, kann die Kommunikation untereinander hilfreich unterstützen. Jedes kleine Signal des Körpers kann uns Hinweise geben, was gerade im Gegenüber vorgeht. Tauchen Sie ein in die Geheimnisse der Körpersprache und lernen Sie die nonverbalen Zeichen professionell zu deuten.


Was bedeutet der Griff an die Nase? In welchen Momenten fassen wir uns an die Halsschlagader? Woran können wir erkennen, ob jemand nicht aufrichtig ist? Was verraten die Augenbewegungen über unsere Denkvorgänge?

Lernen Sie die Signale des Körpers differenziert wahrzunehmen und machen Sie sich bewusst, welche Aspekte bei der Interpretation von Körpersprache eine wichtige Rolle spielen.

Helga Beulshausen, Geschäftsführende Gesellschafterin und Leitung der Akademie KOMET, ist Rhetorik- und Kommunikationstrainerin. Neben einer Ausbildung im Bereich Kommunikationspsychologie ist sie als Mediatorin und System Coach tätig. Sie berät bei Personalentwicklungen und moderiert Kommunikationsprozesse.

Bitte beachten Sie, dass ein Teilnehmerbeitrag von 15 Euro pro Person für Teilnahme, Imbiss und Getränke erhoben wird. Dauer: 10.00 - 14.00 Uhr

Kosten: Euro 15,00
Vortrag: Helga Beulshausen
Thema: Die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation

Donnerstag

» 12.12.

14:00

Workshop

» Elevator Pitch – „In 30 Sekunden auf den Punkt“

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

In kürzester Zeit die wichtigen Informationen zur Arbeit, zur Organisation, zur Person so an das Gegenüber zu bringen, dass Neugier und Lust auf mehr hinterlassen wird, ist eine große Herausforderung. Klar ist: wenn es drauf ankommt muss es sitzen, denn wenn’s doof klingt, ist es doof. Wichtige Eckpunkte zum Elevator Pitch mit praktischen Übungen sind Schwerpunkt der Veranstaltung.

Susanne Hauswaldt, Stiftungsmanagerin, Publizistin und Theaterwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Kulturmanagement, war langjährige Projektkoordinatorin bei der Bürgerstiftung Braunschweig mit dem Schwerpunkt Unternehmenskooperationen.  Von 2008 bis 2017 hat sie das Haus der Braunschweigischen Stiftungen geleitet. darüber hinaus ist sie Mitglied  UPJ-Mittlernetzwerk, Ehrenamtskoordinatorin und zertifizierte Moderatorin von Beteiligungsverfahren. Seit 2017 ist sie nun Geschäftsführerin der Bürgerstiftung Braunschweig.

Vortrag: Susanne Hauswaldt
Thema: Elevator Pitch

Dienstag

» 28.01.

08:00

Kultur im Gespräch: Vortrag und Diskussion

» Kultur für Alle von Allen! Ein Konzept mit Perspektive?

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Kulturpolitischen Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Kulturforum Braunschweig (Netzwerk der Braunschweiger Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft) statt.

Kultur ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Ohne Kultur, die kulturellen Angebote, die Einrichtungen, die Künstler und die breite Vielfalt der Kreativität ist ein funktionierendes Gemeinwesen nicht vorstellbar. Kultur steht aber nicht im luftleeren Raum. Sie wirkt wesentlich bei gesellschaftlichen Entwicklungen mit, sie ist Gestaltungselement und wird von gesellschaftlichen Entwicklungen beeinflusst. Sie braucht Rahmenbedingungen und staatliche Unterstützung. Diese Reihe will sich mit den kulturpolitischen Rahmenbedingungen und den aktuellen Fragestellungen befassen. Sie besteht aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Diskussionen und Kulturveranstaltungen. Die Programmübersicht ist dem Flyer_Kulturpolitische Veranstaltungsreihe. zu entnehmen.

Kultur für Alle hat die letzten 30 bis 40 Jahre der Kulturpolitik bestimmt, zunächst als Reformbegriff für ein neues erweitertes Kulturverständnis, dann als gängige Grundlage für kulturpolitisches Handeln. Ist es aber noch ein brauchbares Konzept für das 21. Jahrhundert, welches uns vor gewaltige Umbrüche und gesellschaftliche Herausforderungen stellt? Braucht es andere Antworten?

Dr. Norbert Sievers ist seit 1982 Geschäftsführer, ab 2013 (bis 2017) Hauptgeschäftsführer der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V. sowie Leiter deren Instituts für Kulturpolitik seit 2012; Arbeitsschwerpunkte mit Veröffentlichungen: Kulturpolitische Bundeskongresse, Kulturpolitik/Kulturförderung in NRW, Soziokultur, Systematik der Kulturpolitik, Netzwerkarbeit/Verbandsarbeit.

Vortrag: Vortrag und Diskussion
Thema: Dr. Norbert Sievers

Mittwoch

» 24.06.

19:00

Kultur im Gespräch

» Times are changing – Herausforderungen an die Kulturpolitik einer Großstadt

Das Haus der Braunschweigischen Stiftungen

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Kulturpolitischen Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Kulturforum Braunschweig (Netzwerk der Braunschweiger Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft) statt.

Kultur ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Ohne Kultur, die kulturellen Angebote, die Einrichtungen, die Künstler und die breite Vielfalt der Kreativität ist ein funktionierendes Gemeinwesen nicht vorstellbar. Kultur steht aber nicht im luftleeren Raum. Sie wirkt wesentlich bei gesellschaftlichen Entwicklungen mit, sie ist Gestaltungselement und wird von gesellschaftlichen Entwicklungen beeinflusst. Sie braucht Rahmenbedingungen und staatliche Unterstützung. Diese Reihe will sich mit den kulturpolitischen Rahmenbedingungen und den aktuellen Fragestellungen befassen. Sie besteht aus einer bunten Mischung aus Vorträgen, Diskussionen und Kulturveranstaltungen. Die Programmübersicht ist dem Flyer_Kulturpolitische Veranstaltungsreihe. zu entnehmen.

Die Kulturpolitik einer Großstadt muss für die Einwohner*innen und Besucher*innen ein breites Kulturangebot für alle Bevölkerungsschichten und in seiner gesamten Vielfalt sicherstellen. Dazu ist die Kunst- und Kulturszene zu fördern und gute Rahmenbedingungen für die Kreativschaffenden zusichern. Das sind heute nicht mehr allein die großen Überschriften für die Kulturpolitik einer Stadt. Der gesellschaftliche Wandel macht auch vor der Kultur nicht Halt und stellt alle Akteure vor besondere Herausforderungen. Was sind die wesentlichen Fragen vor denen die Verantwortlichen stehen und gibt es dazu klare Antworten?

Dr. Tobias J. Knoblich studierte Kulturwissenschaft, Kulturpolitik und Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er war Referent im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst sowie Geschäftsführer des Landesverbandes Soziokultur Sachsen. Seit Februar 2019 ist er Beigeordneter für Kultur und Stadtentwicklung der Landeshauptstadt Erfurt. Er ist Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V.

Vortrag: Dr. Tobias J. Knoblich

+ Veranstaltungen exportieren